Weltjahr der Pflege - Blog

Patientin Pflege in die Zukunft begleiten

Nie trat der Berufsstand der Pflege eindrucksvoller in den Vordergrund, als in den vergangenen Wochen. Die Corona-Pandemie unterzieht die Gesundheitsversorgung einem Stresstest von (noch) unbekanntem Ausmaß – die Pflege ist ein entscheidender Faktor, um sie funktionsfähig und aufrecht zu erhalten.

Community Nurse: ein schlecht bezahlter Frauenjob?

Die Betreuung älterer Menschen in Communities soll durch die Vorbeugung von Krankheiten, durch Fürsorge und Behandlung sowie durch ein gutes Symptommanagement im Netzwerk mit psychologischer, sozialer und spiritueller Unterstützung bewältigt werden.

Pflege im Kontext der Ökonomisierung

Um sich dem Thema der Ökonomisierung der Pflege anzunähern, müssen zu allererst ein paar interessante Grundlagen angeführt und einige Fragen beantwortet werden, zum Beispiel: Was heißt eigentlich Ökonomisierung? Welche wissenswerten zahlenbasierten Fakten stehen uns zur Verfügung? Und welche Bedeutung hat die Pflege für ein Krankenhaus?

Lärm in der Klinik: Wie laut ist das denn?

Lärm senkt die Lebensqualität, wird von vielen als belästigend und störend empfunden – und er löst Stress aus. Viele Menschen sind lärmempfindlich, wobei sich eben diese Empfindlichkeit oftmals in Form von körperlichen Leiden, wie beispielsweise Hörschäden oder Hypertonie, widerspiegelt. Lärm spielt auch im akutstationären Setting – und vor allem auf Intensivstationen – eine große Rolle.

Weg mit Minimaldefinitionen - Pflege ist mehr!

„Wir sind Gesundheits- und Krankenpflegende. Keine ,Schwestern´. Und ,krank´ schon gar nicht.“ Pflegewissenschafterin Maria Magdalena Schreier, selbst Diplom-Pflegewirtin sowie Gesundheits- und Krankenpflegerin, beleuchtet ihre Profession und betont: Wir brauchen PflegebewusstmacherInnen!

„Krankenpflege ist eine Kunst“

Florence Nightingale (1820 - 1910) gilt als „Begründerin der modernen Krankenpflege“ und setzte sich unermüdlich für höhere Ausbildungsstandards in der Krankenpflege ein. Melina Mokry-Döringer hat die wichtigsten Stationen aus dem bewegten Leben der Britin zusammengetragen.

2020 - Weltjahr der Pflege

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nimmt den 200. Geburtstag von Florence Nightingale zum Anlass, um dieses zum "Jahr der Pflegenden und Hebammen" auszurufen. Aber reicht ein Jahr aus, um das Profil der Pflege zu schärfen und ihre gesellschaftliche Bedeutung hervorzuheben?